Neueste Arbeit

The Big Sleep - Raum 11, Westflügel

in der Ausstellung 'The Big Sleep', 4. Biennale der Künstler des Künstlerverbund im Haus der Kunst in München

19. Juli bis 8. September 2019

Die ortsbezogene Komposition 'The Big Sleep' bewegt den Hörer im Raum und macht den Raum durch das bewegte Hören erfahrbar. Nähert sich der Hörer einer der beiden synchronen Soundquellen an, erlebt er eine kompakte Komposition. Bewegt er sich zwischen den beiden Soundquellen, verwandeln sich die beiden identischen Klangspuren in einen akustischen Dialog, eine lebendige Interaktion, ein dynamisch wirbelndes Soundgeflecht.

Ein Spiel mit Realität und Illusion, eine Frage nach den Grenzen und Möglichkeiten des öffentlichen und privaten Raumes.

CD, CD Player, 2 Lautsprecher, Verstärker, Stimme/Instrumental/Geräusch, mono geschichtet, 6:31' endlos

Künstlerverbund im Haus der Kunst
www.kuenstlerverbund.org

 

Arbeitsproben

Tanja Hemms Arbeiten sind - abhängig von Ort, Situation, Objekt und Intention - Grenzgänge zwischen den Bereichen ortsbezogene Klanginstallation, Kunst im öffentlichen Raum, Konzeptkunst, interaktiver, medialer und mobiler Kunst oder Performance.

Die Rubriken Installation, Objekt, Applikation, WC 2006, Der Brunnenweg, Business, Edukation, bieten durch ausgewählte Projekt- und Klangbeispiele einen ersten Einblick.